Hans-Willi Körfges: „Schwarz-Gelb setzt Integrationsräte der Willkür aus“

Der nordrhein-westfälische Landtag hat heute auf Initiative der SPD-Landtagsfraktion über die Zukunft der kommunalen Integrationsräte debattiert. Dazu erklärt Hans-Willi Körfges, Abgeordneter der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Seit über 20 Jahren gehören die Integrationsräte in NRW zu den kommunalen Pflichtgremien. Sie sind Teil einer gewachsenen Struktur zur Förderung von Teilhabe und Integration, die NRW bei dieser Aufgabe eine deutschlandweite Vorreiterrolle zukommen lässt. Die Umsetzung der Pläne der Landesregierung würde die Integrationspolitik unseres Landes zurück in die 1970er-Jahre befördern. CDU und FDP bleiben vollmundig angekündigte Pläne zur Verbesserung der Beteiligungsmöglichkeiten von Migrantinnen und Migranten nach wie vor schuldig. Der heutige Plenardebatte hat gezeigt, dass Planlosigkeit und purer Aktionismus auf Seiten der Regierungsparteien herrscht.“